[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

SPD Erfelden.

Thorsten Schäfer-Gümbel :

Mitmachen :

Warten Sie nicht länger, dass andere die Entscheidungen treffen. Werden Sie selbst aktiv: Mitentscheiden, mitreden, mitgestalten. Unsere Seite für Neumitglieder mehr...

 
 

Mit den Bürgern … :

Stadtteil

Gutgemeint ist oft das Gegenteil von gut gemacht, so beginnt der Artikel der Stadt zum Pilotprojekt öffentlicher Grünflächen in Erfelden auf ihrer Homepage und man könnte meinen der Verfasser hat schon was geahnt. Planungsfehler und hoher Pflegeaufwand werden in einem Faltblatt an die Anlieger angeführt, das Projekt zu rechtfertigen. Mit Blumenzwiebeln und schnittverträglichen Blühstauden wird das "Einheitsgrün" zur "blühenden Landschaft", so ein Zitat, nur das alle Bäume fallen war nicht zu lesen.

Nur was in Fachgruppe ausgearbeitet und im Magistrat beschlossen ist sollte anschließend auch die Chance haben öffentlich diskutiert zu werden, bevor die Bäume fallen. Anlieger in der Frankfurter Strasse sollten die Möglichkeit bekommen hier mitzureden, so die einhellige Meinung der Erfelder SPD. Um nicht missverstanden zu werden, wir stehen hinter den Zielen des Projektes, dies wird aber erst dann zum Erfolg, wenn auch alle davon überzeugt sind.

Der ganze Stadtteil ist Pilotprojekt zur Umgestaltung öffentlicher Grünflächen, es gibt daher noch mehr Straßen in denen Veränderungen beschlossene Sache ist. Alles andere als ein „Einheitsgrün“ finden wir z. B. in der Fischergasse, 17 ältere Linden säumen hier die Strasse. Der Ortsverein rät hier dringend davon ab diese Bäume zu entfernen und fordert die Stadt auf in einer Bürgerversammlung alle Pläne zum Grünflächenmanagement Offenzulegen und mit den Bürgern zu diskutieren. In diesem Fall und auch für die Bäume am Richthofenplatz und in der Rheinallee fordern wir allerdings schon jetzt regelmäßiges Ausschneiden der Baumkronen.

 
 

- Zum Seitenanfang.